Was die Stimme über uns verrät

Mittels Stimmanalyse identifizieren Unternehmen wie die Swisscom ihre Kunden. Ein enormes neues Geschäftsfeld tut sich gerade auf – doch mit welchen Folgen? Wir haben uns mit dem Wirtschafts-psychologen Jarek Krajewski unterhalten, Gründer und CEO des Instituts für experimentelle Psychophysiologie (IXP) in Düsseldorf.

Ein sprachgesteuerter Billettautomat ist doch eine praktische Sache: «Einmal von Zürich nach Bern re-tour, bitte.» Und schon wird das Ticket ausgedruckt. Oder auch nicht. Im Gehäuse könnte eine Software am Werk sein, die Stimmen analysiert und auf dem Display anzeigt «Sie haben Grippe. Um die anderen Reisenden vor einer Ansteckung zu schützen, bekom-men Sie leider kein Billett. Gute Besserung!» Noch gibt es keine solchen Automaten. Laut Jarek Krajewski wäre es heute technisch kein Problem, anhand der Stimme eine Krankheit zu diagnostizieren. Auch könne die Stimme Aufschluss ge-ben über Charakter und Gefühlslage der Sprechenden.

Wie und was unser Körper über uns verrät, sagt uns der Wissenschaftler im Interview mit Sandro Küng.

Download Interview

Das Heft lesen: